STARTUP

Eine Homepage für den Verkauf erstellen

Homepage für den VerkaufHeute will ich mich einem sehr grundlegenden Thema widmen:

Welche Webseiten verkaufen im Internet?

In meiner Beraterfunktion rund um das Internet höre ich regelmäßig: Wir haben Internet probiert, einiges investiert, aber hat für unser Geschäft nichts gebracht. Bei näherem Hinsehen wird mir schnell klar, warum das so ist. Die Internetseiten wurden entweder selber erstellt mit einem der typischen Baukästen oder von einer Agentur oder Webdesigner gemacht, die in erster Linie eine allgemeine Firmendarstellung umgesetzt haben.

Produkte auf einer Webseite verkaufen funktioniert mit diesem Typus von Webseiten nicht.

Die Gründe:

  • Sehr oft sind diese Seiten nicht für Suchmaschinen auf VERKAUF optimiert. Die allgemeine SEO mag stimmen – aber werden gezielt Käufer abgeholt?
  • Der Aufbau der Seite ist auf allgemeine Informationsvermittlung ausgelegt. Es gibt eine Menüstruktur, aus der der Besucher sich selber aussucht, zu welchen Inhalten er gelangen möchte.
  • Es gibt keinen geführten Kaufprozess. Die Seiten sind nicht als Landingpages eingerichtet. Der Kunde wird auf der Seite nicht zum Kauf geführt.
  • Wenn es eine Bestellmöglichkeit gibt, ist diese nicht optimiert. Es wird z.B. ein allgemeines Shop Modul mit Warenkorb eingesetzt, obwohl es eigentlich nur ein Produkt zu kaufen gibt. Bei unnötigen Zwischenschritten gehen Kunden verloren.

Homepage für den Verkauf: Wie kann man mit einer Homepage besser verkaufen?

Prüfen und ändern Sie eventuell in diesen Punkten:

  • Gibt es eine echte Landingpage? Besonders wenn Sie Werbung schalten, z.B. auf Google Adwords oder Facebook, sollten Sie die bezahlten Besucher der Seite optimal als Homepage für den Verkauf empfangen. Leiten Sie Anzeigenkunden nicht auf Ihre allgemeine Startseite, sondern auf eine Seite, die sich ausschliesslich mit der Kaufabsicht befasst. Reduzieren Sie alle Ablenkungen. Ein Kunde der „Produkt X kaufen“ bei Google geklickt hat braucht keinen Hinweis auf Ihre Firmenphilosophie oder andere Produkte, die Sie anbieten. Es macht durchaus Sinn z.B. Teile des Menüs auszublenden und dem Nutzer den Weg durch die Webseite vorzugeben.
  • Sparen Sie nicht mit Erklärungen. Ein Kunde wird nur kaufen, wenn er sicher ist, dass er genau erhält was er will. Aus Sicht des Kunden ist vieles was Ihnen selbstverständlich ist nicht so klar. Setzen Sie Bilder und Video ein. Ein kleines Video, das das Produkt in der Anwendung zeigt kann viel bewirken. Im Internet erwarten Kunden auch nicht professionelle Videodrehs: Sauberes Handwerk ist für Erklärvideos ausreichend.
  • Bieten Sie Möglichkeiten zu niederschwelliger Interaktion wenn es sich anbietet. Die Hemmschwelle „Jetzt Kaufen“ zu klicken fällt, wenn der Nutzer vorher schon Elemente auf der Seite bedient hat. Das können z.B. Slider sein für eine Farbauswahl oder ein Formular mit einfachen Fragen, das den Kunden zum optimalen Angebot führt.
  • Bauen Sie die Seite so unmissverständlich auf wie möglich. Interaktionselemente wie „Jetzt kaufen“ groß und deutlich als Button zu erkennen.
  • Erstellen Sie Varianten der Verkaufsseite und leiten Sie die Kunden auf jeweils einen Teil der Seiten. Verkauft eine erfolgreicher als eine andere? Welche Argumente sind stärker?
  • Versuchen Sie Nicht-Käufer abzuholen. Wenn jemand Ihre Seite verlässt können Sie z.B. ein Popup erscheinen lassen mit einem Gutschein-Angebot. So erhalten Sie die Adresse eines Interessenten, den Sie später noch von Ihrem Produkt überzeugen können. Verbunden mit einer Umfrage können Sie herausfinden, warum der Kunde nicht gekauft hat. Diese Informationen können Ihnen enorme Vorteile verschaffen.

Praktisch umsetzen können Sie diese Anregungen mit Techyes G Landingpage Generator.

 

 

About Jens Neuhaus

Leistungen Internetseiten mit komplexen Anwendungen, Entwicklung / Consulting für Communities, Portale und Shopsysteme, Internet-Marketing, Gestaltung von Anzeigen, Großplakate, Geschäftsausstattungen, Prospekte, Flyer und Messestände, Mediendesign, Broschüren, Prospekte, Buchgestaltung, Klassische Kommunikation, Werbung, Public Relation, Marketing, Design und Werbemittel, Fortbildung und Seminare, Joomla, Wordpress, Drupal.

Leser-Interaktionen